14.50 €
inkl. 7% MwSt. zzgl. Versand

testcard #18: Regress - book
tc18


testcard, eine Anthologie zur Popgeschichte und -theorie in deutscher Sprache, erscheint ein- bis zweimal im Jahr (Broschur, je ca. 300 Seiten mit zahlreichen Abbildungen). Artikel zu Musik, Film und zeitgenˆssischer Kunst kreisen in jeder Ausgabe um einen wechselnden Themenschwerpunkt.

ªtestcard´ reagiert auf den reaktion‰ren Wandel unserer Gesellschaft ñ polemisch, analytisch, k‰mpferisch, aber nicht resigniert. 1968 ist dieses Jahr in aller Munde. Aber wie steht es mit unserer gegenw‰rtigen Gesellschaft? Nahezu alle im Zuge von 1968 erk‰mpften Errungenschaften werden derzeit wieder schrittweise abgeschafft. ªtestcard´ #18 wirft einen kritischen Blick auf den reaktion‰ren Backlash, den die westlichen Gesellschaften in den letzten Jahren erfahren haben. Dies betrifft die Renaissance von Religionen aller Art, spirituelle und irrationale Lebensmodelle, die erstarkte Bedeutung der Kleinfamilie und von traditionellen Geschlechterrollen, Neoromantik und Eskapismus in der Kunst und Musik und den Abbau von B¸rgerrechten.

Die neue Stimme der Reaktion kommt jedoch nicht einfach nur ªvon oben´. Ph‰nomene wie fl‰chendeckende Kamera¸berwachung werden von einem Groflteil der B¸rger begr¸flt oder sogar ausdr¸cklich gefordert. Filme wie ªKeinohrhasen´ oder B¸cher ¸ber spirituelle Erlebnisse auf dem Jakobsweg feiern deshalb so grofle Erfolge, weil sie den regressiven Nerv der Zeit treffen. Doch wie konnte es zu einem solchen Mentalit‰tswandel kommen? Warum gehen Prekariat und zunehmende Entrechtung nicht mit Protesten einher, sondern mit der Flucht in Denk- und Lebensmodelle, die den Anschein erwecken, es habe das Projekt Aufkl‰rung nie gegeben?

ªtestcard´ #18 vermeidet einseitige Schuldzuweisungen und versammelt erstmals in einer Anthologie kritische Analysen zu einem R¸ckschritt, der alle gesellschaftliche Bereiche erfasst hat.

Atlanta Athens / Roger Behrens / Martin B¸sser / Jonas Engelmann / Johannes Ullmaier (Hg.)

304 seiten

Inhaltsverzeichnis

Dietmar Dath: Das grofle Abschaffen.

Anne Roth: Dringend tatverd‰chtig. Die Verhaftung des Soziologen Andrej Holm.

Ron Steinke: Genug gekuschelt. In der Debatte um ªErziehung´ werden andere Saiten aufgezogen.

Enno Stahl: This is the end of the world as we know it. And I feel bad ... Der Faktor Arbeit ñ stirbt aus ...

Thomas Waitz: Der grofle Gesundheits-Check. Die Dicken, die Armen und das Fernsehen.

Jens Thomas: Machs Dir selbst. Do it yourself. ‹ber den Wandel eines Begriffs.

Johannes Ullmaier: Basiswissen Regression.

Nicolas Dierks: Mitwohnzentrale f¸r Weltbilder.

Sascha Seiler: Believing the Western Canon. Kanonbildung in der Popmusik.

Wolfgang Seidel: Zukunftsmusik. Wie das Zukunftsversprechen des Pop vom R¸ckschritt abgelˆst wurde.

Didi Neidhart: Kein Pop ist auch keine Lˆsung.

Klaus Walter: New Musical Apartheid.

Matthias Rauch: Die Notwendigkeit der Subversion. Die Analyse des global Popul‰ren in den Cultural Studies.

Martin B¸sser: Zu zart f¸r diese Welt. Woher kommt der Hass auf Emos?

Chris Wilpert Gustav. ªWie f¸hlst du dich als Mann auf der B¸hne?´

Holger Adam: Der Ruf der Sirenen. Zur (regressiven) Rezeption der ªFolk-Elfe´.

Ellen Wesem¸ller Das IKEA aller Festivals? Feminismus und Subversion in der Ladyfestbewegung.

Jˆrg Nowak: ªFeminismus der Besserverdienenden und Familie f¸rs Volk´

Torsten Nagel: Her mit der schˆnen (Sozio)Kultur?

Gabriel Kuhn: ªRewilding´ or ªRegressing´? Zum US-amerikanischen (Anarcho-)Primitivismus

Dieter Bott: Der Fan als idealer Staatsb¸rger.

Stephan Loichinger: Partnervermittlerin Claudia P¸schel-Knies.

Jan Gerstner: Ein unverzichtbares Land. Der deutsche Familienroman und die Nation.

Atlanta Athens: Sich Raum nehmen, solange die anderen l‰cheln?

Andreas Rauscher: Indiestream. Der amerikanische Independent-Film zwischen Nische und Backlash.

Kimiko Leibnitz: Der reaktion‰re Kern von I Am Legend.

Christian Hiflnauer: Von der Entmythologisie-rung zum neuen Mythos. Die Entpolitisierung der RAF im medialen Diskurs.

Martin B¸sser. Im Beichtstuhl des Grauens. Der Filmemacher Wenzel Storch.

Benedikt Frank: Ausgetauschte Tonspur. Das heute ungenutzte Potenzial der filmischen Montage und Zweckentfremdung.

Ivo Ritzer: Nicht versˆhnt. Der Regisseur John Milius ñ ein progressiver Reaktion‰r?

Frank Apunkt Schneider: Warum fr¸her nicht alles besser gewesen sein darf. Zur Krise des poptheoretischen Gegenwarts-Dogmas.

Franziska Meifert: Stˆrenfriede ñ Strategien gegen die Regression. Eine B¸cherschau.

Ewgeniy Kasakow: Jegor Letow (1964ñ2008). Nachruf auf eine umstrittene Schl¸sselfigur des russischen Undergrounds.

Rezensionen
Bewertungen

Leute, die dieses Produkt gekauft haben, haben auch jenes gekauft:
<b>Istari Lasterfahrer</b> : The System Works Because Me Work - 2x12inch
Istari Lasterfahrer : The System Works Because Me Work - 2x12inch
<b>FFF</b> : Dubcore Volume 7 - 7inch
FFF : Dubcore Volume 7 - 7inch
Finden
Labels
Sprachen
German English
0 Waren
Erzeugerinnen Info
andere Produkte
Artikel empfehlen
Empfehelen via E-Mail
Empfehlen &uuml;ber Facebook Empfehlen &uuml;ber Twitter

Sozialistischer Plattenbau Mailorder: we stock vinyls, cds, tapes with acid, breakcore, cutup, downtempo, drones, dub, dubstep / grime, electro bass / bassline, electronica / eletronics, experimental, footwork / juke / trap, gabbahouse/speedcore, glitch, grind-core, hardcore, hiphop, house music, idm, jazz, jungle d&b / happy hardcore, krautrock / kosmische musik, mashups, oral & spoken words, pop ?, ragga, raggacore, rock / punk / avantgard, roots, skwee, tekno, noise by various artists.

die preise fuer die versandkosten richtet sich nach drei faktoren:

1. das gewicht des mediums
2. die groesse des mediums
3. wo es hingeschickt werden soll

um gewicht und groesse zusammen zu kalkulieren werden hier fracht punkte benutzt.
um den endgueltigen versandpreis deiner bestellung zu ermitteln benutze die tabele.
addiere 0.05 fuer verpackung dazu und du erhaeltst die gesammt fracht punkte.
doppel lps, singles und cds haben natuerlich den doppelten wert.

Das Standartmass hier ist 1 x 12inch Vinyl Platte mit dem Wert von 1. Weitere Beispiele für Einheiten sind 7inch Vinyl mit 0.18 oder CD mit 0.2.
Über den Daumen gepeilt ergibt sich dadurch folgende Kalkulation:

DHL / Deutsche Post


Innerhalb Deutschlands
1-3 CDs oder 7inches gehen als Grossbrief für 1.45 € zzgl. 19% Mwst.
4-5 CDs oder 7inches gehen als Maxibrief für 2.20 € zzgl. 19% Mwst.
1 Einzige 12inch ( aber keine Doppel LPs etc. ) gehen als Warensendung Maxi für 1.90 € zzgl. 19% Mwst.
bis 54 x 12inches oder andere Dinge gehen als DHL Packet 6.90 € zzgl. 19% Mwst.
bis 110 x 12inches oder andere Dinge gehen als DHL Packet 6.90 € zzgl. 19% Mwst.

International - EU and World
2 x 12inches und bis zu 3 extra 7inches oder cds gehen als Grossbrief für 3,45 € zzgl. 19% Mwst.
4 x 12inches und bis zu 3 extra 7inches oder cds gehen als Maxibrief für 7,00 € zzgl. 19% Mwst.

International - EU
9 x 12inches oder anderes gehen als Päckchen für 8,90€ zzgl. 19% Mwst.
25 x 12inches gehen als DHL Packet für 17,00€ zzgl. 19% Mwst.
54 x 12inches gehen als DHL Packet für 22,00€ zzgl. 19% Mwst.

International - World
9 x 12inches oder anderes gehen als Päckchen für 15,90€ zzgl. 19% Mwst.
25 x 12inches gehen als DHL Packet für 30.00 - 36.00 € zzgl. 19% Mwst.
54 x 12inches gehen als DHL Packet für 35.00 - 59.00 € zzgl. 19% Mwst.

Notiz: Briefe und Päckchen besitzen keine Sendungsverfolgung. Wenn ihr diese Haben wollt schickt mir bei der Bestellung eine Notiz und ich ändere ggf. die Versandart.

Hermes Packetversand


Innerhalb Deutschlands
Bis zu 11 x 12inch Schalplatten 4.00 € zzgl. 19% Mwst.
Bis zu 40 x 12inch Schalplatten 4.80 € zzgl. 19% Mwst.
Bis zu 80 x 12inch Schalplatten 6.50 € zzgl. 19% Mwst.

Innerhalb der Europäischen EU
Bis zu 40 x 12inch Schalplatten 14.90 € zzgl. 19% Mwst.
Bis zu 40 x 12inch Schalplatten 19.90 € zzgl. 19% Mwst.

In die Schweiz und Lichtenstein
Bis zu 40 x 12inch Schalplatten 27.90 € zzgl. 19% Mwst.
Bis zu 40 x 12inch Schalplatten 32.90 € zzgl. 19% Mwst.

Notiz: Hermes hat in jedem Fall eine Trackingnummer.